Bericht

Stoos Schwinget und Innerschweizer Schwing- und Älplerfest 2021

Letzte Woche durfte ich am Stoos Schwinget in Ibach SZ mit fünf gewonnenen und einem gestellten Gang den Festsieg an diesem Bergklassiker feiern.

Dies bedeutet für mich ein äusserst gelungener Start in die Kranzfestsaison.

Die Freude hielt leider nicht für lange.

Am vergangenen Sonntag am ISAF in Ibach verletzte ich mich im ersten Gang gegen Giger Samuel am rechten Ellbogen. Nach einer kurzen Gangunterbrechung versuchte ich den Zweikampf noch zu Ende zu bringen.

Nach dem gestellten Ausgang des Kampfes wurde mir bewusst, dass es keine gute Idee sein wird, den Wettkampf weiterzuführen. Unverzüglich wurde in der Klinik St. Anna Luzern eine MRI Untersuchung durchgeführt, um möglichst zeitnah eine genauere Analyse zu haben.

Am Montag stellte sich nach der Auswertung der Untersuchung heraus, dass es sich um eine Sehnenverletzung am Ellbogen handelt. Diese Verletzung zwingt mich nun, einen Gang runterzuschalten und einen behutsamen Wiederaufbau anzustreben. Die Zeit wird es weisen, ab wann ich wieder in die Zwilchhosen steigen kann.

Die Verletzung wird nun möglichst konservativ und natürlich behandelt, d.h. ein operativer Eingriff wird nicht nötig sein. Über diesen Befund bin ich erleichtert und schaue mit einem weinenden und aber auch lachendem Auge dem weiteren Saisonverlauf entgegen.

Dem Festsieger Joel Ambühl und allen weiteren ISV-Kranzgewinner gratuliere ich an dieser Stelle ganz herzlich zu Ihrer Leistung.

Fotos: Barbara Loosli

Notenblatt

+ 9.75
Aeschbacher Matthias***
+ 10.00
Haenni Stéphane**
+ 10.00
Schuler Christian***
- 9.00
Staudenmann Fabian***
+ 9.75
Wittwer Jan*
+ 10.00
Schurtenberger Sven***

Bilder vom Fest

neue Berichte